Nachhaltigkeit beginnt im Substrat

Durch die Zertifizierung nachhaltiger und klimafreundlicher Torfersatzstoffe unterstützt HORTICERT die Torfminderung und trägt somit zu einem umweltfreundlichen Gartenbau mit reduzierten Treibhausgasemissionen bei.

April 2024

Kokosprodukte sind viel nachhaltiger als ihr Ruf

Mit Untersuchungen durch unabhängige Stellen garantiert eine HORTICERT-Zertifizierung, dass ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeitsanforderungen von Torfersatzstoffen erfüllt sind. Studien sowie eigene Berechnungen zeigen dabei, dass die Emissionen von kokosbasierten Torfersatzstoffen deutlich geringer sind als von Torf.

weiterlesen

Moorschutz ist Klimaschutz

Global betrachtet ist Torf noch immer der meistverwendete Ausgangsstoff für Blumenerden und Kultursubstrate. Der Abbau von Torf in trockengelegten Mooren ist jedoch mit hohen Treibhausgasemissionen verbunden.

Torf entsteht durch die Anreicherung von nicht oder kaum zersetztem organischem Material unter Sauerstoffabschluss. Dieser Prozess findet in intakten, wassergesättigten Mooren statt. Intakte Moore binden sechsmal mehr Kohlenstoff im Boden als Wälder auf derselben Fläche und sind daher von großer Bedeutung für den Klimaschutz.


Das Zertifizierungssystem wird durch die Meo Carbon Solutions GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), vertreten durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), entwickelt und implementiert.